Neues aus dem Hauptverein

Jahreshauptversammlung des Skiclubs - Rückblick und Ausblick

Der Vorstand des Skiclubs Rheine (h. v. l.): Frank Brüggemann (2. Vorsitzender), Carsten Blanke (1. Beisitzer), Martin Achternkamp (Abteilungsleiter Tennis), Niklas Heckmann (Kassierer), Alfred Gude (2. Schriftführer) und Hannes Berghaus (2. Sportwart) sowie (v. v. l.) Hans Poplutz (Vorsitzender), Norbert Schmitt (Liegenschaftswart) und Karl Wilms (1. Schriftführer). Es fehlen: Thorsten Pldel (Sozialwart), Josef Löcke (1. Sportwart), Alexander Stichel (Abteilungsleiter Fußball) und Marc Brenzel (Pressewart).

Seinen 50. Geburtstag feierte der Skiclub Nordwest Rheine mit einer großen Festwoche im vergangenen Jahr. „Das war ein absolutes Highlight mit vielen sportlichen Aktivitäten und vorwiegend super Wetter“, erinnerte Hans Poplutz während der Jahreshauptversammlung des Vereins. Im gleichen Atemzug blickte der Vorsitzende schon in die Zukunft. „Wir legen die Hände nicht in den Schoß. Unser Ziel ist es, ein Breitensportverein für unseren Stadtteil zu werden.“

Um das zu erreichen, ist geplant, mit dem TC Westfalia Rheine zu verschmelzen (MV berichtete). Der TCW löst sich am 31. Dezember auf und soll mit seinen aktuell rund 200 Mitgliedern, Kasse und Liegenschaften im Skiclub aufgehen. Mit Petra Westering-Wehning, Barbara Lange und Jörg Mieske waren am Donnerstag drei Westfalia-Vorstandsmitglieder zu Gast, um über ihren Verein zu informieren.

„Wachstum und Synergieeffekte“

„Wir versprechen uns vom Zusammengehen der beiden Vereine ein Wachstum und Synergieeffekte. Vielleicht haben unsere Mitglieder ja Interesse an den Sportangeboten des TCW und umgekehrt“, warb Frank Brüggemann, 2. Vorsitzender des Skiclubs, für eine Verschmelzung. Die Versammlung erteilte dem Vorstand einstimmig die Befugnis, einen entsprechenden Vertrag auszuarbeiten. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Verlauf des Jahres soll über die Verschmelzung abgestimmt werden, die zum 1. Januar 2020 in Kraft treten würde. Der TC Westfalia mit seinen Abteilungen und Hobbygruppen würde sich dem Skiclub anschließen und das bestehende Angebot und dessen Namen fortführen.

Vorstandswahlen

Einstimmig verliefen auch die Vorstandswahlen: Frank Brüggemann (2 Vorsitzender), Alfred Gude (2. Schriftführer), Thorsten Pledl (2. Beisitzer) und Hannes Berghaus (2. Sportwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zudem wurde Norbert Schmitt in den Vorstand berufen. Er füllt die neu geschaffene Funktion des Liegenschaftswartes aus und soll im nächsten Jahr dann auch offiziell ins Amt gewählt werden. Zuvor hatten die Kassenprüfer Klaus Umbreit und Daniel Unfeld Niklas Heckmann eine tadellose Kassenführung bescheinigt und um die Entlastung des Führungsgremiums gebeten. Heckmann hatte der Versammlung seinen Jahresbericht präsentiert, der aufgrund einiger Investitionen am Sportplatz und den Jubiläumsfeierlichkeiten ein kleines Minus aufwies. Für Umbreit rückt Werner Montag als Kassenprüfer nach.

 

Aktuell ist der Skiclub Nordwest 402 Mitglieder stark, was im Vergleich zum Vorjahr einem leichten Plus entspricht. Rund 40 Prozent sind unter 18 Jahre alt. Zwei, die dem Verein schon lange die Treue halten, sind Karl Wilms und Christian Schmitt. Beide wurde für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Sportlich war der Aufstieg der 1. Fußball-Herrenmannschaft der Höhepunkt in 2018. Mit acht Junioren- und drei Seniorenteams sieht sich die größte Abteilung des Vereins gut aufgestellt.

Bau einer Boulebahn

Weniger positiv fiel hingegen der Bericht von Tennis-Abteilungsleiter Martin Achternkamp aus: „In den vergangenen vier Jahren hat sich die Zahl unserer Mitglieder fast halbiert. Wir haben leider keine Jugend, und auch im Mittelblock –also bei den 25- bis 50-Jährigen –fehlen uns Spieler.“ Drei Mannschaften (AK 55, AK 60 und Hobby) sind für die kommende Saison zum Spielbetrieb angemeldet. Zusätzlich bietet der Gesamtverein weitere sportliche Aktivitäten wie Ski-Freizeiten, Fahrten nach Winterberg und Breitensport (unter anderem eine Laufgruppe, Nordic Walking, Skigymnastik, Eisstockschießen) an. Geplant ist außerdem der Bau einer Boulebahn.

Gefeiert werden soll auch in diesem Jahr – und zwar schon wieder ein „Fünfzigster“. „Unser Sportgelände gibt es seit 30 Jahren, und unser Vereinsheim wurde vor 20 Jahren gebaut“, erklärte Poplutz. „Allerdings machen wir das in deutlich kleinerem Rahmen als beim Jubiläum.“

Zwei, die dem Verein schon lange die Treue halten, sind Karl Wilms und Christian Schmitt. Beide wurde für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Vorsitzender Hans Poplutz beglückwünschte  die Jubilare  Karl Wilms (l.) und Christian Schmitt (r.) mit eine Wein-Präsent.

Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum können ab sofort die Jubiläums-Trikots bestellt werden.

 

Es gibt sie in den Größen S, M, L, XL und XXL, die Kosten betragen 16,- Euro pro Stück.

 

In den Clubheimen liegen Bestell-Listen aus, bestellt werden kann bis zum 25. 7.

Auch eine Bestellung an info@skiclubrheine ist möglich.

 

Die Lieferzeit beträgt dann ca. drei Wochen, ab Ende August werden die Trikots über die Mannschaftsverantwortlichen gegen Barzahlung ausgegeben. 

 

Die Skiclub-Läufer waren beim Bentlager Sommerlauf am 29. Juni 2018 erfolgreich. Josef Brüning (Bildmitte) siegte im 5-km-Lauf mit der Zeit von 29:06 Minuten in der Altersklasse M 75. Klaus Göcking (rechts) belegte mit der Zeit von 33:53 Minuten den 5. Platz in der Altersklasse M 60. Otto Reeker (links) erreichte im 10-Kilometer-Lauf mit der Zeit von 51:27 Minuten den 2. Platz in der Altersklasse M 65. Christoph Deiters (nicht  im Bild) lief die 5 km in 19:41 und die 10 km in 46:05 Minuten. Matthias Piepel (ebenfalls nicht im Bild) überquerte beim 10-km-Lauf den Zielstrich nach 40:36 Minuten als 4. der Altersklasse M 30.

Da weht sie nun, unsere neue Jubiläumsfahne zum 50-jährigen Vereinsjubiläum...

 

Als Auftakt in das Jubiläumsjahr am  Sonntag, den 17. Juni feierlich zum ersten mal gehisst ... gehalten in den Vereinsfarben Rot- Gold.

 

Gleichzeitig wurden die Jubiläums-Trikots, ebenfalls gehalten in Rot-Gold, der Öffentlichkeit vorgestellt:

Skifahrer wieder in Lenzerheide

Traditionell führte die Skifreizeit des Skiclubs Anfang März wieder nach Lenzerheide, Kanton Graubünden in der Schweiz. Unter Leitung vom ersten Vorsitzenden Hans Poplutz (Mitte mit blauem Anorak) wurden die blauen, roten und schwarzen Pisten bezwungen und die Früchte der harten Skigymnastik-Vorbereitung geerntet ...

 

Fahrt ins Sauerland 

Ein voller Erfolg war die schon traditionelle Fahrt des Skiclubs ins Sauerland auf die Postwiese in Neuastenberg. Bei guten Schneeverhältnissen hatten alle Teilnehmer viel Spass. Einige Impressionen vermitteln die Bilder in der Bildergalerie

 

 

 

 

Bei den ersten Sonnenstrahlen in diesem Jahr ist auch die Laufgruppe wieder aktiv: Treffpunkt ist im Winter Dienstags um 15:00 Uhr an der Gottesgabe im Bentlager Wald; unter Leitung von Otto Reeker ist die Laufgruppe auch für (Wieder-)Einsteiger geeignet. 

   

Der Vorstand des Skiclubs 2018, v.l.: Karl Wilms (1. Schriftführer), Carsten Blanke (1. Beisitzer), Niklas Heckmann (Kassenwart), Alfred Gude (2. Schriftführer), Marc Brenzel (Pressewart), Thorsten Pledl  (2.  Beisitzer und Sozialwart), Frank Brüggemann (2. Vorsitzender) und Martin Achternkamp (Vorstand Tennis-Abteilung ); vorne v.l.: Hans Poplutz (1. Vorsitzender) und die langjährige Kassenwartin Monika Heitmann; nicht im Bild Josef Löcke (1. Sportwart), Hannes Berghaus (2. Sportwart) und Alexander Stichel (Vorsitzender Fußball-Abteilung)

Monika Heitmann feierte 70. Geburtstag

 

Mit einem Blumenstrauß und einem Überraschungspaket gratulierte der erste Vorsitzende des Skiclubs, Hans Poplutz, unserer längjährigen Kassiererin,

verbunden mit den Wünschen für weiterhin beste Gesundheit und dem Dank für das große ehrenamtliche Engagement für den Skiclub.

Skiclub-Läufergruppe noch vor dem Lauf
Skiclub-Läufergruppe noch vor dem Lauf

Skiclub-Läufergruppe beim AOK-Lauf

Zwar ohne Ski-Schuhe, aber dafür mit Ski-Mützen und Ski-Handschuhen nahm die Laufgruppe des Skiclubs am AOK-Lauf teil. Alle hatten beim Laufen viel Spass - zumindest bis zum Schlussanstieg die Emsstraße hoch... Um so besser schmeckte hinterher das Aufladen des Kohlehydratspeichers ... 


Hier die Regelmäßigen Termine

MIttwoch        15:00 Uhr      Nordic Walking,   Treffpunkt Saline Bentlage (im Winter früher)

 

Dienstag         15:00 Uhr     Lauftreff , Treffpunkt Saline Bentlage (im Winter früher)

 

MIttwoch        18:30 Uhr     Ski-Gymnastik,  Alte Turnhalle Euregio Gesamtschule